Der Name Ubuntu kommt aus der afrikanischen Sprache Zulu und bedeutet Menschlichkeit.
Ubuntu stammt wie viele andere Linuxdistributionen von Debian ab.
Der Kopf hinter Ubuntu ist Canonical, ein südafrikanischer Softwareentwickler, der ursprünglich mal beim Debian Team war. Mit seinen Entwicklungen hat er sich ein stattliches Vermögen verdient, mit dem er teilweise wieder Ubuntu finanziert.
Er ist sehr umstritten weil er Ubuntu seinen Kurs aufzwingt, womit er in der Linuxcom nicht immer auf Gegenliebe stößt.
Fairerweise muss man aber zugeben, dass er Linux zu einem nie gekannten Siegeszug verholfen hat. Ubuntu ist einfach in der Installation und unterstützt sehr viel Hardware die in anderen Distributionen teilweise nicht läuft.
Es ist genauso einfach zu bedienen wie Windows und bietet Multimedia Support.
Wer Linux in seinem Bekanntenkreis verbreiten möchte, sollte mit Ubuntu anfangen.

Schwierigkeitsgrad: Einfach – für Einsteiger gut geeignet.
Community: www.ubuntuusers.de
https://www.ubuntu.com/

Tags:

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung