Categories:

Der Linux Desktop

Wenn man einen Windows User erzählt, dass es unter Linux verschiedene Desktops gibt, dann erntet man ungläubige Blicke, denn so etwas gibt es unter Windows nicht.

Viele kennen auch den Begriff Desktop nicht sondern „Schreibtisch“ wie er Windows gebräuchlich ist.

Linux hat da einer andere Philosophie. Vom Grundsatz her kann man sich seinen Desktop so gestalten wie man möchte und auch selbst installieren. Möchte man nicht selbst Hand anlegen, dann kann man sich für eine Distribution entscheiden, die den Desktop mitbringt, der einem gefällt.

Es gibt Desktops für jeden Einsatz.

Die Hauptdesktops sind:

Benötigen eine aktuelle Hardware und bieten viel Komfort:

· Gnome

·  KDE

· Cinnamon

· Budgie

diese sind gut für ältere Rechner geeignet – verzichten aber dafür auf Komfort

· Mate

· XFCE

·  Obenbox

·  Lxde

sind technisch anspruchsvoller bringen aber viel Komfort mit.

https://wiki.ubuntuusers.de/Desktop/

Tags:

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung